Grundschule erhält eigenen Sportplatz

Stadt Marienberg investiert 124.000 Euro

Die Kinder der Grundschule in Kühnhaide sollen künftig bessere Bedingungen für den Sportunterricht erhalten. Das geht aus einem Beschluss hervor, den die Stadträte von Marienberg in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig getroffen haben. Demnach plant die Verwaltung, in unmittelbarer Nähe der Bildungseinrichtung einen Sportplatz zu bauen.

Bislang nutzen die Grundschüler neben der Turnhalle den rund einen Kilometer entfernten Fußballplatz als Außensportanlage. Die Kinder benötigen eine halbe Stunde bis dorthin, sagt Oberbürgermeister André Heinrich (parteilos). Zudem mangelt es am Fußballareal an Ausstattung für den Schulsport. Deshalb soll an der Grundschule ein neues, 2200 Quadratmeter großes Sportplatzgelände mit 60-Meter-Laufbahn, Weitsprunggrube und einem Kleinspielfeld entstehen. Der Platz soll zudem öffentlich zugänglich sein, betont Heinrich.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 124.000 Euro. Wann das Vorhaben umgesetzt und fertiggestellt wird, wurde im Stadtrat nicht mitgeteilt. (rickh)

0Kommentare Kommentar schreiben