Hochbeet erleichtert Gartenarbeit

Gartenmeisterschaft: Ein Lippersdorfer genießt trotz Beeinträchtigungen die Arbeit in der Natur. Seine Familie unterstützt ihn.

Lippersdorf.

Dirk Schönherr aus Lippersdorf ist Naturliebhaber durch und durch. Taub und beinahe blind, blüht er im Garten richtig auf. Sein Schwager Ulf Fiedler hat ihm im Winter ein Hochbeet gebaut, das er trotz seiner körperlichen Beeinträchtigung leicht erreichen kann und mit dem er sich jetzt bei der Gartenmeisterschaft der "Freien Presse" und der Raiffeisen Handelsge- nossenschaft Erzgebirge (RHG) bewirbt.

In dem Beet wuchs zu Beginn der Gartensaison Eisbergsalat. Aus den Samen hat der 48-Jährige die Pflanzen auf der Fensterbank vorgezogen und später ins Hochbeet umgesetzt. Braucht er für einen Handgriff Hilfe, sind seine Mutter Sabine Schönherr und andere Familienmitglieder zur Stelle. Dirk Schönherr blättert auch gern in Gartenkatalogen und regt die Bestellung von Pflanzen an. So kamen Süßkartoffelkeimlinge nach Lippersdorf und in das Hochbeet. Er beobachtet den Fortschritt des Wachstums genau, auch wenn er ganz nah an die Pflanzen herantreten muss. Das Gießen der Süßkartoffeln übernimmt der Lippersdorfer selbst. Auch das Unkraut entfernt Dirk Schönherr nach besten Kräften. Dafür hat er ein Werkzeugset geschenkt bekommen. Traurig war er, als das Unwetter kürzlich in den Süßkartoffeln gewütet hatte. Die Pflanzen waren geknickt, die Blüten vom Hagel zerschlagen. "Sie haben sich aber erholt und das freut uns alle sehr", sagt Sabine Schönherr.

Nun warten alle auf die Ernte. Die beiden Paprikapflanzen zwischen den Süßkartoffeln tragen schon erste Früchte. Blumen liebt Dirk Schönherr ebenfalls über alles. Besonders die Lilien hat er dieses Jahr aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln fotografiert.


Einfach anrufen!

Anmeldungen nimmt die "Freie Presse" in Marienberg, Töpferstraße 17 (Telefonnummer 03735 916513345 und per E-Mail unter der Adresse red.marienberg@freiepresse.de) sowie in Zschopau, Ludwig-Würkert-Straße 2 (Telefonnummer 03725 348413644 und per E-Mail unter red.zschopau@freiepresse.de) entgegen. Anmeldeschluss ist am 3. September dieses Jahres (Es gilt das Datum des Poststempels).

Die Teilnehmer der Gartenmeisterschaft erklären sich mit ihrer Anmeldung einverstanden, dass ihre Zusendungen kostenfrei veröffentlicht werden. Das gilt auch für Online-Publikationen. Bilder müssen Namen und Anschrift des Fotografen tragen und frei von Rechten Dritter sein.

Bei einer Prämierung dürfen Daten und Bilder an den Sponsor RHG Erzgebirge weitergegeben werden. Die Teilnehmerdaten werden mit Name, Anschrift, Datum und Gewinnspielbezeichnung ausschließlich zum Zweck der Ziehung der Gewinner dieses Gewinnspiels erhoben und gespeichert.

Nach der Ziehung und Benachrichtigung der Gewinner werden sämtliche Teilnehmerdaten gelöscht. Ausgenommen sind die Daten der Leser, deren Fotos veröffentlicht wurden. Diese müssen für die Dauer der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert bleiben. Eine Weitergabe an Dritte zu anderen Zwecken ist ausgeschlossen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...