Holzkunst aus China zieht doch nicht in Welterbestätte

Die Nachricht, dass Saico einen Laden im Saigerhüttenareal geplant hat, verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Nun macht das Unternehmen einen Rückzieher. Und äußert Kritik - vor allem Richtung Politik.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 8
    2
    CPärchen
    14.11.2019

    Wenn sich der Herr Unternehmer in seiner unternehmerischen Freiheit eingeschränkt fühlt - sei es drum. Er kann den Laden ja auch im Schwarzwald eröffnen.

    Der Kommentar ist absolut treffend!
    Danke an den CDU-Mann Herr Krauß und den Verbandschef Herr Günther für ihr Wirken!

  • 8
    0
    fnor
    14.11.2019

    Wenn die Politik gegen etwas ist, fühlt man sich gleich in der "Unternehmerischen Freiheit eingeschränkt". Fühlt sich VW mit seinen Motoren sicher auch. Andererseits sind persönliche Anfeindungen keineswegs zu rechtfertigen. Saico produziert unter anderem auch für große Baumärkte und auch ordentliche Qualität. Bei anderen großen Herstellern gibt es ebenso ähnliche 2. Linien für den kleinen Geldbeutel. Jeder kann selbst entscheiden, was er kauft. Jedoch ist es schade, wenn der gute Ruf des Erzgebirges zur Vermarktung von Chinaware genutzt wird. Andererseits färbt dies auch negativ auf erzgebirgische Produktion ab. Herr Sajuns ist auf Umsätze durch eine zusätzliche Produktschiene aus, gefährdet aber auch sein Hauptgeschäft als Hersteller damit. Ich glaube mit etwas Kundenfreundlichkeit würde Saico mehr gewinnen. Im Internet kann ich nicht nachvollziehen, ob Produkte im Laden verfügbar sind. Telefonisch wollte man mir keine Auskunft geben. Vor Ort habe ich vergeblich danach gesucht, weil nicht vorhanden. Letztendlich nichts gekauft. Nächstes mal überlege ich mir, ob ich das Risiko erneut eingehe.

  • 16
    1
    hkremss
    14.11.2019

    Danke für den Artikel. Ich kannte die Firma Saico nicht, werde sie jetzt aber meiden. Auf dem Online-Auftrtitt wird mit 'ORIGINAL Made in Germany' geworben. Dass in Saico-Geschäften verkaufte Ware auch aus Fernost stammen kann, ist dort nicht zu erkennen. Ist das ein Fall für die Wettbewerbshüter? In den verlinkten Online-Shops ist auch erst auf den zweiten Blick erkennbar, dass man nicht wirklich ein Schnäppchen aus dem Erzgebirge, sondern ein Billigteil aus der Kategorie 'Geschenkartikel International' vor sich hat. Wenn das in dem Ladengeschäft auch so geplant war, ist die Entscheidung des Vermieters absolut nachvollziehbar! Hier geht es nicht ums Erzgebirge, sondern nur um den schnellen Euro. Schämen Sie sich, Herr Sajuns!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...