In zwei Stunden durchs Dorf

Urlauber können sich montags Seiffen näher bringen lassen. Dabei besuchen sie auch eine Volkskunstwerkstatt.

Seiffen.

Seit dem Jahr 2003 findet in Seiffen immer montags eine geführte Wanderung durch den Ort statt. "Karin und Gert Brückner haben damals die Initiative ergriffen und die Montagswanderung ins Leben gerufen, um vor allem den Gästen des Spielzeugdorfes grundlegende Informationen über Seiffen zu vermitteln", sagt Anke Gläßer von der örtlichen Tourist-Information.

Dritter im Bunde ist Joachim Kempe, der jüngst Ursula Milbrandt und Dagmar Behrendt aus Sachsen-Anhalt durch den Ort führte. Die beiden Frauen verbrachten einen Kurzurlaub in Seiffen. "Bergbau, Spielzeugmacherei und Volkskunst sind in Seiffen aufs engste miteinander verwoben. Deshalb besuchen wir während der zweistündigen Tour auch immer eine Volkskunstwerkstatt. Den Abschluss der Führung bildet die Bergkirche", erläuterte Joachim Kempe, der wie auch Karin und Gert Brückner den Teilnehmern Lust auf weitere Besuche im Spielzeugdorf Seiffen machen möchte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...