Junge Talente erhalten eine Bühne

Ein Höhepunkt des Bergfestes in Sayda ist der Liveauftritt von Nachwuchsmusikern. Auch eine Heidersdorferin möchte bei dieser Premiere begeistern.

Sayda/Heidersdorf.

Dem 25. August fiebert Emily Zeise entgegen. Ab 13 Uhr werden dann die Stars von morgen die Bühne im Festzelt des Saydaer Bergfestes erobern - eine Premiere. "Für mich ist es ein Heimspiel, da bin ich natürlich aufgeregt", sagt die Heidersdorferin, die mit dem 18-jährigen Schlagzeuger Robin Ullmann auftritt.

Mehr als ein Dutzend mal spielte die Gymnasiastin im vergangenen Schuljahr vor Publikum. Mit Popmusik in deutscher und englischer Sprache unterhielt sie die Zuschauer bei Stadt-, Wein- und Feuerwehrfesten. Doch die 60 Minuten vor wenigen Tagen im Altenheim "Am Mortelgrund" in Sayda waren für sie besonders beeindruckend. "Es war mein erster Auftritt vor älteren Menschen", sagt sie. So hatte sie sich mit deutschsprachigen Schlagern vorbereitet, vor allem von Helene Fischer und Andrea Berg. "Doch als ich dann noch drei bekannte Volkslieder sang und die Senioren einstimmten, waren nicht nur sie gerührt", erzählt Emily Zeise. Sie hat sich vorgenommen, den Auftritt im kommen- den Jahr auf jeden Fall zu wiederholen.


20 Schlager und 30 Poptitel hat die junge Frau in ihrem Repertoire. Davon hat sie neun Poplieder selbst getextet und komponiert. Es seien nachdenkliche Titel, in denen sie ihre Glücksgefühle beschreibt. Die Kompositionen seien ihr gar nicht so schwergefallen, erzählt sie.

Für Torsten Reichelt, Musiklehrer am Gymnasium Olbernhau, ist das Engagement von Emily Zeise für die Musik kein Wunder. "Sie brennt förmlich für die Musik, singt bei mir auch im Chor. Vor einem Jahr bin ich mit Emily in meiner Heimatgemeinde Neuhausen aufgetreten", erzählt er. Es sei ein wundervolles Erlebnis mit großer Resonanz gewesen, fügt der Pädagoge hinzu. Die große Begeisterung für die Musik habe nicht zuletzt den Grund darin, dass Emily Zeisig bereits im Kindergarten das Flötenspiel erlernte. Wenig später kam die Klarinette hinzu und im Alter von zehn Jahren das Instrument, dem sie bis heute treu geblieben ist und das sie fesselt: die Gitarre. In der achten Klasse entdeckte die Schülerin außerdem ihr Interesse für das Klavier.

Den Ehrgeiz, diese Instrumente zu beherrschen, hat die Heidersdorferin eigentlich durch ihre sportliche Betätigung erlangt, wie sie verrät. Bereits im Vorschulalter war sie in der Loipe präsent. "Ich sollte sogar auf die Eliteschule des Wintersportes nach Oberwiesenthal wechseln. Doch eine langwierige Verletzung hat diese Entwicklung gestoppt", erzählt sie.

Darüber sei sie am Ende gar nicht so böse gewesen, da sie sich in die Musik verliebt hatte. "Und so soll es auch weitergehen", sagt sie. So wie ihre Eltern sie beim Sport unterstützten, so finden sie ihr neues Hobby toll und fahren ihre Tochter zur Musikschule und zu jedem Auftritt. Emily Zeise besucht jetzt die elfte Klasse und möchte musikalisch etwas kürzer treten. Doch treu bleiben will sie ihrem Hobby dennoch und es später einmal zu ihrem Beruf machen. In zwei Jahren wolle sie Musik als Lehramt studieren, verrät sie ihre Pläne.


Fünf Tage Programm

Das 48. Bergfest findet vom 22. bis 26. August in Sayda statt. Hier einige Auszüge aus dem Programm:

Donnerstag, 19 Uhr Eröffnung an der Sport- und Begegnungsstätte mit Ausstellung "50 Jahre DKS".

Freitag, 17 Uhr 40. Fußball-Stadtmeisterschaft auf dem Sportplatz, 22Uhr Diskonacht im Festzelt.

Samstag, ab 7 Uhr Carl-Stülpner-Pokalwanderung rund um Sayda (Start an Sport- und Begegnungsstätte); 10Uhr Eintreffen der Fahrzeuge zum 17. Oldtimertreffen am Markt.

Sonntag, 10 Gottesdienst in der Stadtkirche; ab 10 Uhr Jugendfeuerwehrtreffen; 13 Uhr Livemusik Stars von morgen im Festzelt; 17.30 Uhr Konzert in der Kirche; 19.30 Uhr Fackelumzug am Feuerwehrgerätehaus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...