Kirchweihfest vereint Naturmarkt und Glockenweihe

Heute findet der Auftakt für ein abwechslungs- reiches Wochenende in Pobershau statt. Zunächst wird es musikalisch.

Pobershau.

Gottesdienst, Umzug, leckere Lebensmittel, Tanz und Kirmeskuchen - das Programm für das Wochenende in Pobershau lässt nur einen Schluss zu: Es ist Kirchweihzeit. Die "Freie Presse" stellt einige Programmpunkte vor.

Der Naturmarkt: Das Konzept des Naturmarktes hat sich seit der Erstauflage 1995 nicht verändert. "Landwirtschaftliche Direktvermarkter sollen so Kontakt zu Kunden bekommen", erklärt die Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes Zschopau-/Flöhatal, Heike Rossa. Dieses Jahr wird unter anderem die Drebacher Hofkäserei verschiedene Käsearten aus Kuh- und Ziegenmilch aus eigener Herstellung anbieten. Es gibt frisch geräucherte Forellen und andere Fische. Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Softeis sind ebenfalls vertreten. Außerdem haben die Spezialisten Blumen, Kräuter, Öle, Obst und Gemüse im Angebot.

Knapp 40 Direktvermarkter sind auf dem Festplatz vertreten. Viele sind laut Heike Rossa schon oft beim Pobershauer Naturmarkt dabei gewesen. "Die Kunden interessieren sich immer mehr dafür, wo ihre Nahrungsmittel herkommen und wie sie hergestellt werden. Bei den Direktvermarktern kann man das nachvollziehen." Dennoch sei es mittlerweile nicht einfach, ein umfangreiches Angebot zusammenzustellen. "Einige Teilnehmer aus den Anfangsjahren haben sich dank Märkte wie dem unseren etabliert und verkaufen ihre Ware direkt vom Hof", erzählt Heike Rossa. Schon Ende des Jahres müssen potenzielle Teilnehmer angeschrieben werden. "Dann planen sie ihre Märkte für das kommende Jahr", weiß die Mildenauerin. Der Markt in Pobershau genieße unter den Teilnehmern einen sehr guten Ruf.

Die Präsentation traditionellen Handwerks gehört ebenfalls zum Konzept des Naturmarktes. Dieses Jahr können die Gäste einer Töpferin und einer Filzerin über die Schultern schauen. Das bunte Markttreiben ist morgen von 9 bis 17 Uhr auf dem Festplatz zu erleben.

Die Glockenweihe: Nachdem am vergangenen Montag das alte Geläut aus dem Kirchturm des Bergdorfes gehoben wurde, werden am Sonntag bei einem Festgottesdienst die drei neuen Glocken geweiht. Bereits 10 Uhr startet ein Festzug am Ahner-Platz im Unterdorf, der von einem Fahrzeug mit den Glocken angeführt wird. 11 Uhr beginnt der Weihegottesdienst, der von Pfarrer Burkhard Wagner gemeinsam mit dem Superintendenten Rainer Findeisen abgehalten wird, im großen Zelt auf dem Festplatz unterhalb des Sportplatzes. Von dort aus werden die neuen Glocken 15.30 Uhr mit einem kleinen Festzug über die Bergstraße zur Kirche transportiert, in der sie bis zur Montage Anfang Oktober zu sehen sind.


Auftakt mit Musik

Heute

19.30 Uhr De zwee Maarsäck aus Drebach.

Morgen

9 bis 17 Uhr Naturmarkt zur Kirmes, 16 Uhr Festveranstaltung "60 Jahre Blasmusik" mit der Bergkapelle Pobershau, 19.30 Uhr Tanz mit dem Musikverein Neuhaus-Schier- schnitz.

Sonntag

10 Uhr Festumzug, 11 Uhr Gottesdienst und Glockenweihe, 12.30 Uhr Kirmeskuchenanschnitt, 14 Uhr Konzert mit der Bergkapelle Pobershau.

Von 9 bis 11 Uhr kommt es zwischen dem Parkplatz ehemalige Ahnerfabrik und dem Festplatz zur Vollsperrung. Zwischen 15.30 und 17 Uhr ist wegen des zweiten Teils des Umzuges mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...