Knappen zu Gast in Freital

Ihrer Festtags-Habite wegen ist die Berg- und Hüttenknappschaft zur Wiederauflage des Saturnfestes eingeladen worden. Die Freude darüber ist groß.

Seiffen.

Als sich die Berg- und Hüttenknappschaft Seiffen 1991 neu gegründet hatte, mussten sich die Heimatfreunde auch für einen Festtags-Habit entscheiden, mit dem sie an den Bergparaden und Bergaufzügen teilnehmen. Da dieser für Seiffen nirgendwo dokumentiert war, fiel die Wahl auf einen ganz besonderen, und der bescherte ihnen jetzt eine Einladung.

Im Rahmen der Hochzeitsfeierlichkeiten für August III. im April 1719 hatte dessen Vater August der Starke extra Festtags-Habite für seine Bergleute in Auftrag gegeben. "Wir fanden, dass diese Version thematisch sehr gut zu uns passt, weil diese Zeit auch den Höhepunkt des Seiffener Bergbaus darstellte", erklärte der Vorsitzende des Vereins, Jörg Beyer. Das Fest von vor 300 Jahren erfährt am 19. Mai auf dem Gelände des Schlosses Burgk in Freital eine Renaissance. Die Seiffener Berg- und Hüttenknappen sollen gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat mit von der Partie sein. "Wir haben uns sowohl über die Einladung als auch über die Bereitschaft der Städtischen Sammlungen Freital, die Veranstaltung zu organisieren, riesig gefreut und spontan zugesagt", erzählt Jörg Beyer. Schließlich begibt sich der Verein so auf eine Zeitreise. Etwa 30 Trachtenträger und noch einmal knapp genau so viele Musiker begeben sich von Seiffen aus auf die Fahrt nach Freital. www.freital.de


Die Wiederauflage des Saturnfestes von 1719 findet am 19. Mai ab 15 Uhr auf dem Gelände des Schlosses Burgk im Plauenschen Grund von Freital statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...