Kürbiskönig verteidigt seine Krone mit Prachtexemplar

Rund eine Vierteltonne brachte die Riesenfrucht auf die Waage. Der Erfolg gelang mit einem besonderen Trick.

Schindelbach.

Der neue Kürbiskönig in Schindelbach ist auch der alte: Das Prachtexemplar der Sorte Atlantic Giant von Ronny Neubert brachte am Wochenende exakt 224,1 Kilogramm auf die Waage. Das waren zwar rund 14 Kilo weniger als die Frucht, die der Niederschmiedeberger zur ersten Auflage des Kürbisfestes auf die Waage stellen ließ. Aber dennoch deutlich mehr, als die Konkurrenz zu bieten hatte - trotz ungünstiger Voraussetzungen.

"Das Frühjahr war sehr kalt, im Mai gab es sogar Nachtfrost", blickte der Hobbygärtner zurück. Doch der Niederschmiedeberger hatte einige Tricks parat, mit denen er gegensteuern konnte. "Die Erde muss gut vorbereitet sein, dort hinein kam dann der zerhackte Vorjahressieger, dazu viel Laub. Der Kürbis wuchs in einem Folientunnel, der auch beheizt wurde", erläutert der 42-Jährige. Für das Wachstum war zudem viel Wasser nötig ¨- bis zu 100 Liter täglich.

Die Vorjahres-Besucherzahl von rund 250 Gästen konnte die zweite Auflage des Schindelbacher Kürbisfest nicht erreichen. Daran hatte auch das herbstliche Wetter seinen Anteil - trotz dass die Veranstalter Anke und Tino Schott mit einem beheizten Festzelt und Glühwein vorgesorgt hatten. Im Zelt unterhielten "De Pascher" aus Marienberg mit Sketchen, Texten und Liedern in erzgebirgischer Mundart die Besucher. Am Samstagabend heizten dann De Hutzenbossen ordentlich ein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...