Landratsamt verweist auf Anzeigepflicht

Erzgebirge.

Versammlungen nach dem Sächsischen Versammlungsgesetz bedürfen einer Anzeige bei der Versammlungsbehörde des Landratsamtes Erzgebirgskreis. Darauf weist die Kreisbehörde in einer Pressemitteilung hin. Nach der aktuell gültigen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 10. November 2020 sind Versammlungen unter freiem Himmel nur als ortsfeste Versammlungen mit höchstens 1000 Teilnehmern erlaubt. Diese sind laut Verordnung verpflichtet, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Verstöße dagegen oder die Nichteinhaltung der Kontaktbeschränkungen bei sonstigen Ansammlungen in der Öffentlichkeit würden mit Geldbußen geahndet. (mb)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.