Lengefeld erhält einen neuen Schwibbogen

Einweihung findet am Sonntag auf dem Markt statt - Ehepaar aus Norddeutschland gab den Anstoß

Pockau-Lengefeld.

Ein Ehepaar aus Norddeutschland hat den Anstoß gegeben: Am Sonntag wird der neue Lengefelder Schwibbogen eingeweiht. "Er zeigt unter anderem das Schloss Rauenstein und das Kalkwerk Lengefeld", sagt Joachim Zacher, der mit dem Ortschaftsrat das Projekt vorantrieb.

Der beleuchtete und farbige Bogen misst 1,20 mal 2,50 Meter. Er besteht aus Aluminiumguss. Die Kosten liegen im vierstelligen Bereich. Ortschaftsrat und Sponsoren gaben Geld. Das Ehepaar hatte das Motiv am Feuerwehrgerätehaus gesehen und Zacher angesprochen. So entstand die Idee. Entworfen wurde das Motiv 1984 von Rudolph Steinbach, der heimatverbunden war. (geom)

Die Einweihung beginnt 16 Uhr auf dem Markt - samt Bergmännischer Zeremonie mit Bergbrüderschaften und Bergmusikanten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...