Liederfest lockt Massen

S Berschl aus Grießbach ist jüngster Musiker bei Veranstaltung in Weipert

Bärenstein/Weipert.

Heimatlieder und Volksmusik, musikalische Einlagen und deftiger erzgebirgischer Humor: So hat sich am Wochenende die 7. Auflage des Liederfestes an der Günther Ruh präsentiert. Die Lokalität im ehemaligen Weiperter Stadtteil Grund zeigte sich am Sonnabend auch wettermäßig auf angenehmste Weise. Die Sitzplätze für reichlich 760 Besucher waren bereits am frühen Vormittag besetzt. Ganztägig kamen und gingen die Gäste, sangen mit, trafen Bekannte oder genossen einfach die lockere Atmosphäre und das bunte musikalische Angebot.

"Wir schätzen etwa 1800 Besucher und mehr", sagt Uwe Schulze, Vorsitzender des veranstaltenden Vereins Denkmalspflege Weipert. Die Zusammenarbeit mit den tschechischen Freunden sei unkompliziert. "Es war, auch dank der Kommunalverwaltung Weipert, ein gutes Miteinander." Unterdessen musizierte sich S Berschl Julien Rauer aus Grießbach, mit 15 Jahren der jüngste Musiker, mit dem Vugelbeerbaam, dem Zillertaler Hochzeitsmarsch, Marina und dem Trompetenecho quer durch Europa. Ob der Männerchor Zschopautal, die Köhlermusikanten, De Ranzen, der Franzl aus Trinksaifen und viele andere - Musik gab es ganztägig. (chbn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...