Marienberg muss für Kinder mehr zahlen

Ausgaben zur Betreuung sind im Vorjahr um 158.000 Euro gestiegen

Marienberg.

Die Stadt Marienberg muss für die Betreuung der Kinder deutlich mehr Geld aufbringen als ursprünglich veranschlagt. Auf 158.000 Euro belaufen sich die Mehrkosten für das Jahr 2018. Dies wurde während des Stadtrates bekannt.

Waren einst im Rahmen des Doppelhaushaltes 2017/2018 genau 5.312.000 Euro angesetzt, zeigte sich inzwischen, dass die Summe keineswegs ausreicht. Die tatsächlichen Kosten beliefen sich auf 5.470.000 Euro. Es gebe gleich mehrere Gründe, erklärte am Donnerstag Kämmerin Heike Dachselt. So stieg die Anzahl der Kinder in den Einrichtungen - sie befinden sich in freier Trägerschaft.

Marienberg muss zudem zusätzliches Geld ausgeben, da die Stadt bei den Elternbeiträgen zurückhaltend ist. Für eine neunstündige Betreuung müssen die Eltern für ihr Krippenkind 221,50 Euro, für ihr Kindergartenkind 123 Euro oder für ihr Hortkind 78 Euro im Monat zahlen. Müssten die Eltern etwa beim Kindergarten den höchstmöglichen Anteil an den Betriebskosten tragen, wären 12 Euro mehr und demzufolge 135 Euro fällig. Damit die freien Träger die Einrichtungen kostendeckend betreiben können, überweist die Stadt die Differenz.

Für die 158.000 Euro werden zwei Geldquellen genutzt. Zum einen stehen 30.000 Euro bereit, die andere Kommunen als Ausgleich überweisen, wenn Kinder zum Beispiel aus Orten wie Großrückerswalde und Wolkenstein die Einrichtungen in Marienberg besuchen. Zum anderen kann die Stadt höhere Einnahmen aus der Gewerbesteuer aufweisen. 128.000 Euro sollen aus diesem Topf genommen werden, sodass unterm Strich 158.000 Euro stehen.

Marienberg hatte für 2017 und 2018 einen Doppelhaushalt aufgestellt. Auch für 2019/2020 wird auf diese Möglichkeit zurückgegriffen. Vorteil: Die Stadt sichert sich einen Planungsvorteil. Beispielsweise kann dies helfen, wenn Investitionen getätigt und Fördermittel genutzt werden sollen. Nachteil: Für das zweite Jahr können Ausgaben zu einem gewissen Teil nur geschätzt werden. (mit rickh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...