Mit Rübezahl geht es durch die Binge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Geyer.

Eine Familientour unter dem Motto "Mit Rübezahl durch die Binge" führt am Mittwoch durch das Wahrzeichen von Geyer. Der Herr der Berge mache Urlaub im Erzgebirge und erfahre gemeinsam mit den Kindern, wie es einst zum Einsturz des Geyersberges gekommen sei, heißt es in der Ankündigung. Bei der Tour gehe es auch darum, wie die Menschen früher lebten und warum heute vom Bingekrater gesprochen wird. "Weiter heißt es: "Die Binge wird Schauplatz einer interessanten Tour für Groß und Klein. Entdecke alte Gänge und kleine Höhlen, erfahre das Geheimnis des Feuersetzens und lausche den spannenden Geschichten des Rübezahl." Geyers Binge ist ein Relikt des Bergbaus am einstigen Geyersberg. Ihr heutiges Aussehen rührt vor allem von zwei großen Bingebrüchen in den Jahren 1704 und 1803 her, die den riesigen Krater hinterlassen haben. Geeignet ist die Führung am Mittwoch für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren. Treff: 10 Uhr am Huthaus an der Binge. Kosten: 3,50 Euro pro Person. (aho)Kontakt: 0176 47693372

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.