Mit viel Geduld zur Riesenfuchsie

Gartenmeisterschaft: Evelin Haustein aus Großrückerswalde lässt seit 17 Jahren eine Fuchsie gedeihen. Dass diese so alt und üppig wird, war allerdings nicht geplant.

Großrückerswalde.

Wer den Garten von Evelin Haustein betritt, dem fällt ohne Zweifel sofort die große, rot blühende Fuchsie auf. Seit 17 Jahren pflegt die 60-jährige Großrückerswalderin gemeinsam mit ihrem Mann Manfred die Pflanze mit viel Liebe und Hingabe. Der mehr als 1,70 Meter hohe Busch ist Evelin Hausteins ganzer Stolz. "Abends sitzen wir gern draußen im Garten und erfreuen uns daran", sagt sie. Mit der geschätzt 80 bis 100 Kilogramm schweren Fuchsie hat sie sich bei der Gartenmeisterschaft der "Freien Presse" und der Raiffeisen Handelsgenossenschaft Erzgebirge (RHG) beworben.

Der Hobbygärtnerin ist es wichtig, dass ihr Mann mit erwähnt wird. Denn allein könnte sie die schwere Pflanze nicht stemmen. Jeden Abend wandert das Gebüsch ins Haus. "Manfred kümmert sich liebevoll mit um die Pflanzen", freut sie sich. Dabei braucht die großgewachsene Fuchsie nicht viel Pflege, meint Evelin Haustein, die gleich auch noch ein paar Tipps für andere Hobbygärtner parat hat: "Ich schneide die Pflanze rigoros zurück. Außerdem kommt in den Blumenkübel an den Seiten auch immer etwas Humuserde." Ein Gewächs dieser Größe fällt auch den Passanten auf, die am Grundstück der Hausteins in Großrückerswalde vorbeikommen. "Die Leute schauen da schon. Deren positiven Reaktionen machen mich glücklich", sagt die Hobbygärtnerin. Erst diese Resonanz habe sie dazu motiviert, ihr Gewächs für die Gartenmeisterschaft anzumelden.

Doch auch wenn der Busch eigentlich nicht viel Pflege braucht, so fließt doch einiges an Zeit - und vor allem Wasser - in das Grün. "Jeden Abend gebe ich zehn bis 15 Liter in den Kübel", sagt Haustein. Zudem müsse das Ehepaar das Gebüsch auch bei Regen gießen, da es durch das eng gewachsene Blattwerk kaum ein Tropfen Wasser schafft.

Dabei sind die Eheleute im Gärtnern eigentlich nur Laien und können noch nicht einmal sagen, um welche Fuchsienart es sich hier genau handelt. Evelin Haustein glaubt, dass es sich hier um eine Urform der Fuchsie handelt, "die noch nicht überzüchtet ist", wie sie sagt. "Ich habe die damals vor 17 Jahren einfach gekauft und der Rest hat sich eben so entwickelt", erklärt sie.

Zum Ziel hatte sie es sich nie gesetzt, die Pflanze so groß werden zu lassen. Überrascht ist sie noch immer, dass die Fuchsie so gern in der prallen Sonne steht. "Eigentlich mögen die das nicht, aber dieser macht das offenbar nichts aus", stellt die Frau erstaunt fest, die ihren Pflanzen immer eine zweite Chance gibt. Sollte eine mal nicht so, wie sie es will, dann droht sie diesem Gewächs mit dem Rausschmiss. Bei der Fuchsie ist das mit Sicherheit nicht nötig.


Einfach anrufen!

Anmeldungen nimmt die "Freie Presse" in Marienberg, Töpferstraße 17 (Telefonnummer 03735 916513345 und per E-Mail unter der Adresse red.marienberg@freiepresse.de) sowie in Zschopau, Ludwig-Würkert-Straße 2 (Telefonnummer 03725 348413644 und per E-Mail unter red.zschopau@freiepresse.de) entgegen. Anmeldeschluss ist am 13. September dieses Jahres (Es gilt das Datum des Poststempels).

Die Teilnehmer der Gartenmeisterschaft erklären sich mit ihrer Anmeldung einverstanden, dass ihre Zusendungen kostenfrei veröffentlicht werden. Das gilt auch für Online-Publikationen. Bilder müssen Namen und Anschrift des Fotografen tragen und frei von Rechten Dritter sein.

Bei einer Prämierung dürfen Daten und Bilder an den Sponsor Raiffeisen Handelsgenossenschaft Erzgebirge (RHG) weitergegeben werden. Die Teilnehmerdaten werden mit Name, Anschrift, Datum und Gewinnspielbezeichnung ausschließlich zum Zweck der Ziehung der Gewinner dieses Gewinnspiels erhoben und gespeichert.

Nach der Ziehung und Benachrichtigung der Gewinner werden sämtliche Teilnehmerdaten gelöscht. Ausgenommen sind die Daten der Leser, deren Fotos veröffentlicht wurden. Diese müssen für die Dauer der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert bleiben. Eine Weitergabe an Dritte zu anderen Zwecken ist ausgeschlossen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...