Nachwuchs bei Frettchen und Rebhuhn: Hallo, wir sind die Neuen im Zoo!

Bei verschiedenen Tierarten hat es jetzt im Zoo der Minis in Aue Nachwuchs gegeben. So wurde in der Anlage an der Damaschkestraße eine ganze Schar Rebhühner geboren - einige sind auf dem rechten Foto zu sehen. Von den insgesamt 18 Neuankömmlingen starben vier allerdings mittlerweile wieder; in den ersten drei Wochen nach der Geburt sind die Jungtiere noch sehr anfällig für Krankheiten. Zu Beginn hatten die kleinen Rebhühner ein Gewicht von gerade einmal sechs Gramm. In rund acht Wochen wird ein Paar an den Tierpark in Riesa abgegeben. Zwei der Rebhühner werden für die eigene Zucht behalten. Die restlichen Jungtiere sollen später auf der Insel Rügen ausgewildert werden. Außerdem kamen auch drei Frettchen-Babys in Aue zur Welt - zwei Jungs und ein Mädchen, im Bild mit Tierpflegerin Magdalena Thum. Das Besondere ist die Farbe der süßen Racker: "black self". Die kommt nur sehr selten vor. Frettchen-Mama Polly war erstmals nach vier Jahren wieder trächtig. Es gibt für die drei Jungtiere bereits rund 20 Interessenten aus ganz Deutschland. In rund fünf Wochen sollen sie abgegeben werden. Am 4. August dreht der Fernsehsender Vox für die Sendung "Tierbabys - süß und wild" einen Beitrag über die drei kleinen Frettchen. Weiteren Nachwuchs meldet der Auer Tiergarten bei den Ziegen und bei den Bergwachteln. (gudoFotos: Georg Dostmann (2))

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.