Neuauflage des Grünthaler Sommers wird geplant

Zahlreiche Besucher nutzen Angebote in Olbernhau - 2019 wird es keine Messe "Lebensart" geben

Olbernhau.

Mehr als 9000 Besucher haben die Angebote der Veranstaltungsreihe Grünthaler Sommer in diesem Jahr genutzt. Das teilt Udo Brückner mit, Leiter der Tourismusinformation Olbernhau.

Mit Blick auf den zurückliegenden Grünthaler Sommer stachen nach seinen Worten die Oper "Nabucco", das Festival "Dampf und Bier" und die Messe Lebensart als besucherstärkste Veranstaltungen heraus. Aber auch die kleineren Angebote erfreuten sich demnach einer großen Beliebtheit. Ein Auftakt nach Maß war die Aufführung des Theaterstücks "Der Hüttenmatths", als der Kupferhammer förmlich aus allen Nähten platzte. Das Weinfest und der Hobby-Tag fanden wie die Vorträge im Hammer ihre Liebhaber.

Bei der jüngsten Zusammenkunft der Organisatoren und Veranstalter konnten alle zehn Wochenenden für 2019 erneut mit kleinen und großen Veranstaltungen belegt werden, so Udo Brückner weiter. Einen Wertmustropfen werde es im kommenden Jahr allerdings geben, denn die Messe "Lebensart" komme nicht nach Olbernhau.

Der Grünthaler Sommer 2019 startet am 16. Juni mit einem Konzert des Jugendblasorchesters Zwickau in der Langen Hütte und wird am 24. August mit der Veranstaltung "Krone der sächsischen Blasmusik" enden. Dazwischen liegen Höhepunkte wie "Simon und Garfunkel - ein Open Air" sowie "Jazz am Hammer". Veranstaltungen wie das Weinfest, das Theater im Kupferhammer und das Festival "Dampf und Bier" werde es auch 2019 geben. Neu sei eine Krimi-Lesenacht im Kupferhammer und die Bowling Open um den Hütten-Pokal. (bz)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...