Neue Interessenten für Hüttenschule

Die Stadt Olbernhau führt Gespräche und gibt sich optimistisch. Bald soll ein Mieter für die leerstehenden Verkaufsräume gefunden sein. Schon jetzt steht fest: Holzkunst aus China soll nicht angeboten werden. Es gilt, einen weiteren Eklat zu vermeiden.

Olbernhau.

Die Stadt Olbernhau geht davon aus, dass schon bald ein neuer Mieter für die Hüttenschule in der Welterbestätte Saigerhütte gefunden ist. "Es gibt Interessenten, wir führen Gespräche", sagte Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP) auf Nachfrage.

Unter den Interessenten seien Unternehmer, die erzgebirgische Holzkunst anbieten und eventuell auch die Fertigung vorführen wollen, so Heinz-Peter Haustein. Ware aus Fernost soll nicht angeboten werden, ergänzte er. Näheres kann der Bürgermeister aufgrund der noch laufenden Gespräche aktuell noch nicht sagen.

Ursprünglich wollte das Olbernhauer Unternehmen Saico in die Hüttenschule ziehen und dort nicht nur Holzkunst aus dem Erzgebirge, sondern auch Engel, Räuchermänner und Schwibbögen aus China verkaufen. Dagegen regte sich großer Protest. Vor allem der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller übte Kritik. Er befürchtete einen Imageschaden. Es könne nicht angehen, dass in der Welterbestätte Saigerhütte "Billig-Kopien" erzgebirgischer Holzkunst verkauft werden, teilte Geschäftsführer Dieter Uhlmann mit. Saico-Geschäftsführer Frank Sajuns hielt dagegen: Die in China hergestellten Holzkunst-Produkte hätten eigene Gestaltungen. Sajuns: "Nicht jeder kann sich Holzkunst aus dem Erzgebirge leisten."

Der Unternehmer sah daraufhin von seinen Plänen, in der Saigerhütte ein Geschäft einzurichten, ab. Für die Stadt begann die Suche nach einem Mieter von neuem. Doch Olbernhau hatte Glück im Unglück: Die Hüttenschule erhielt viel mediale Aufmerksamkeit, wodurch sich Interessenten fanden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...