Olbernhau: Schulbau kommt voran

Stadtrat vergibt weitere Arbeiten

Olbernhau.

Die Goethe-Grundschule in Olbernhau ist derzeit noch eine große Baustelle. Die Stadt lässt einen Anbau an das Gebäude bauen und einige Bereiche der Schule sanieren. Nun hatte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung über die Vergabe von Metallbau-Arbeiten zu entscheiden - gemeint waren Kauf, Lieferung und Einbau der Fenster und Türen. Der Beschluss hatte im Vorfeld für einige Verwirrung gesorgt, die Bauamtsleiter Stefan Proksch auszuräumen versuchte: "Es wurde gefragt, warum wir schon jetzt die Türen und Fenster bestellen, obwohl derzeit noch hauptsächlich am Dach und im Hinterhof gearbeitet wird." Die Erklärung sei einfach, so Proksch. "Wir haben den Beschluss zum einen wegen der günstigen Angebotslage auf dem Markt vorgezogen, zum anderen, um durch entsprechende Lieferzeiträume nicht in Verzug zu geraten."

Für die nun vergebenen Aufträge waren fünf Unternehmen aufgefordert worden, ein Angebot abzugeben. Zwei Firmen kamen der Aufforderung mit einer Offerte nach. Den Auftrag über rund 264.700 Euro vergab der Olbernhauer Stadtrat einstimmig an ein Unternehmen aus Neuhausen. Im Juni wurde bekannt, das sich der Eigenanteil der Stadt am Bauvorhaben um rund 100.000 Euro wegen der gestiegenen Kosten für die Entsorgung der Erdmassen erhöht. Die Gesamtkosten werden aktuell auf rund 2,5 Millionen Euro kalkuliert. (jwen)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...