Physikolympiade - Wolkensteiner räumt ersten Preis ab

Marienberg/Wolkenstein.

PascalWeisevom Gymnasium Marienberg hat am Dienstag beim Regionalausscheid der 20. sächsischen Physikolympiade einen ersten Preis gewonnen. Das teilt Thomas Scheunert, Vorsitzender des Bezirkskomitees Chemnitz und des Vereinszur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlich begabter und interessierter Schüler, in seiner Auswertung der zweiten Stufe des Wettbewerbs mit. In Chemnitz konnten Preise und Anerkennungen an insgesamt 50 Teilnehmer aus 15 Gymnasien vergeben werden. Für die 38 erfolgreichsten Schüler aus den Klassenstufen 7 bis 10 - darunter auch Weise - ist die Würdigung zugleich mit einer Nominierung zum Landesausscheid verbunden, der am 29. und 30. März ebenfalls in Chemnitz ausgetragen wird. Der Zehntklässler aus Wolkenstein hatte zuletzt erst an der Internationalen Physikolympiade teilgenommen und dabei die zweite Stufe erreicht. Bei der dreistündigen Klausur belegte er mit 38 von 100 möglichen Punkten Rang 207 von den 622 qualifizierten deutschen Jugendlichen. (rickh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...