Polizei sucht Waffen auf Fabrikgelände

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Wolkenstein.

Mit einem Großaufgebot hat am Mittwochmorgen die Polizei ein altes Fabrikgelände in Wolkenstein durchsucht. Einige Einsatzkräfte trugen Waffen und Helme. Andere blieben zunächst in ihren Fahrzeugen, die entlang der Freiberger Straße standen, womit der Einsatz bei Passanten nicht unbemerkt blieb. Den Beamten lag ein Hinweis auf Verdacht wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz vor, teilt die Chemnitzer Direktion auf Nachfrage mit. Ein Durchsuchungsbeschluss für die dortigen Wohnräume und Nebengelasse war zuvor über die Staatsanwaltschaft Chemnitz erwirkt worden. Bei dem Einsatz, an dem 30 Beamte sowie Diensthunde beteiligt waren, wurden laut Polizei keine verfahrensrelevanten Beweismittel gefunden. Die Ermittlungen dauern an. (mik/anr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.