Rätsel um weißes Pulver noch ungelöst

Marienberg.

Nach der Bombendrohung vor einem Monat am Amtsgericht Marienberg steht immer noch nicht fest, um welche Substanz es sich bei dem weißen Pulver handelt. "Das abschließende Ergebnis der Laboruntersuchung liegt derzeit noch nicht vor", teilt Polizeisprecher Marcus Gerschler mit. Warum die Identifizierung so viel Zeit in Anspruch nimmt, lässt die Polizei ebenso unbeantwortet wie die Frage, ob bereits ein Tatverdächtiger ermittelt wurde. "Solange die Ermittlungen wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens in dem Verfahren laufen, können keine weiteren Auskünfte erteilt werden", sagt Marcus Gerschler. Rückblick: Am 30. Juni war am Amtsgericht der Bergstadt ein Schreiben eingegangen. Der anonyme Verfasser drohte darin, das Gebäude zu sprengen. Eine unbekannte weiße Substanz war dem Brief beigefügt. Spezialkräfte gaben nach einem Großeinsatz Entwarnung. (rickh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.