Schachfiguren wecken Spielfreude

Über neue Trainingsmöglichkeiten dürfen sich die Schach-Spieler der SG Hohndorf freuen. Während ihres Sommerfestes wurde direkt neben dem Haus der Begegnung ein überdimensionales Spielfeld eingeweiht, das vor allem die die Jugend anlocken soll. Die Brüder Loris und Magnus Oestreich, Maximilian Peter und Arthur Zschocke (von links) probierten die bis zu 50 Zentimeter hohen Figuren aus, die aus Großolbersdorf stammen. "Sie wurden dort einst für eine Arbeitsgemeinschaft an der Schule angeschafft", berichtet Sektionsleiter Johannes Kehrer. Weil das Projekt einschlief, haben König, Dame und Co. fast 20 Jahre lang vor sich hin geschlummert. Von der Großolbersdorfer Gemeinde wurden sie dann aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt, um dem Schach-Verein im Ortsteil Hohndorf ein Geschenk zu bereiten. Nur noch das passende Spielfeld fehlte. In diesem Frühjahr haben es Mitarbeiter des Bauhofs hergerichtet. Im Zuge der Sanierung der Außenanlage am Haus der Begegnung entstand auf der Wiese am Sportplatz neben einer überdachten Sitzecke auch das 4,80 mal 4,80 Meter große Schachbrett, das laut Kehrer bei Feierlichkeiten in der warmen Jahreszeit stets genutzt werden soll. (anr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.