Schulklasse besucht Hochwassergebiet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zschopau.

Einen Wandertag der etwas anderen Art hat die Klasse 7b des Zschopauer Gymnasiums absolviert. Mit ihrer Klassenleiterin Marion Lorenz besuchten die Schüler Bad Schandau, um Bürgermeister Thomas Kunack eine Spende von 1000 Euro zu überreichen. "Helfen soll das Geld Familien, die vom Hochwasser im Juli stark betroffen waren. Wichtig ist uns, dass das Geld in Sachsen bleibt", erklärt Marion Lorenz. Weil die Flut nicht nur im Ahrtal, sondern auch an der Elbe heftig ausfiel, "haben wir uns überlegt, wie wir helfen können", so die Lehrerin. Während der Sommerferien wurden daher Spenden gesammelt. Genauso wurde das Thema aber auch in fachlicher und sozialer Hinsicht aufgearbeitet. Deshalb kam es jetzt zum Ausflug nach Bad Schandau, wo laut Marion Lorenz die Folgen der Flut trotz vieler Hilfsmaßnahmen immer noch erkennbar sind. Ziel sei nun, Kontakt zu den Familien herzustellen, bei denen die Spenden ankommen. ( anr)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.