Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf B 174 bei Hohndorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fahrer beider Autos verletzt - Polizei geht von hohem Sachschaden aus

Hohndorf.

Sturmtief Christian hat im mittleren Erzgebirge am Dienstag mit Schneeverwehungen und Sturm zu Verkehrseinschränkungen und Unfällen geführt. Der Winterdienst war im Dauereinsatz. Auf der B 174 zwischen Hohndorf und Marienberg reihte sich am Vormittag Lkw an Lkw. Ab etwa 13 Uhr bis zum späten Nachmittag war die Bundesstraße nach einem Unfall in Höhe der Halfterhäuser zwischen Heinzebank und der Abfahrt Zschopau zum Teil komplett gesperrt.

Der 34-jährige Fahrer Lkw Daf, gegen 12.40 Uhr in Richtung Chemnitz unterwegs, ist witterungsbedingt, vermutlich aufgrund einer Windböe, ins Schlittern und von der Fahrbahn abgekommen, sagte am Nachmittag ein Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz. Als das Fahrzeug wieder auf die Straße geschleudert wurde, ist der ihm folgende 67-Jährige mit seinem Lkw der gleichen Marke aufgefahren. Bei der Kollision wurden beide Fahrer leicht verletzt, teilt die Polizei am Mittwoch mit. Es entstanden 60.000 Euro Schaden. (fp/sane/bemä)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.