Schwibbogen spült 500 Euro in die Kasse

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Thum.

Über einen kräftigen Zuschuss für die Vereinskasse kann sich die IG Schmalspurbahn "Thumer Netz" freuen. 500 Euro brachte die am Mittwoch beendete Versteigerung eines Schwibbogens mit dem Herolder Bahnhof als Motiv ein. Das Einzelstück wurde von der Cranzahler Firma Lenk & Sohn gefertigt, der Erlös fließt nach Angaben der Stadt Thum, die auf ihrer Facebookseite die Versteigerungen zugunsten von Vereinen in der Stadt durchführt, vollständig der IG Schmalspurbahn zu. Das Mindestgebot betrug 90 Euro. Zugleich hat am Mittwoch die 15. Auktionsrunde begonnen. Zum Preis von mindestens 30 Euro pflanzt Bürgermeister Thomas Mauersberger (Foto) im Umkreis von 30 Kilometern ein Apfelbäumchen in den Garten der oder des Höchstbietenden. Die fachliche Aufsicht führt der Bauhof-Gärtner, heißt es bei Facebook. Die Auktion läuft bis zum 23. Juni, 12 Uhr. (urm)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.