Seiffen verabschiedet sich vom Einwegbecher

Künftig werden Getränke auf dem Weihnachtsmarkt in Keramiktassen serviert

Seiffen.

In Zukunft wird auf dem Seiffener Weihnachtsmarkt kein Glühwein mehr in Plastik- oder Pappbechern ausgeschenkt werden. Einen entsprechenden Beschluss verabschiedete der Gemeinderat während seiner jüngsten Sitzung. Die Einwegbecher sollen künftig durch Keramiktassen ersetzt werden.

Bürgermeister Martin Wittig (CDU) begründete die Umstellung mit einem zu erwartenden EU-Verbot der Einwegbecher. "Ein EU-Verbot ist sehr wahrscheinlich, mit dem Beschluss haben wir vorzeitig reagiert und sind vorbereitet", erklärte der Seiffener Bürgermeister während der Sitzung. Völlig abrupt soll die Umstellung aber nicht über die Bühne gehen. Den Händlern des Weihnachtsmarktes werde für dieses Jahr noch die Möglichkeit eingeräumt, Restbestände an Einwegbechern aufzubrauchen, heißt es im Beschluss. "Sollte ein Händler eine extrem große Anzahl an Einwegbechern auf Vorrat haben, finden wir auch eine Lösung - zum Beispiel durch eine Verteilung auf andere Händler", sagte Wittig. Ab 2020 soll endgültig Schluss mit den Einwegbechern sein.


Stattdessen soll ein örtlicher Unternehmer rund 30.000 Tassen kaufen und zum Weihnachtsmarkt an die Händler ausgeben. Bei den Tassen soll es sich nicht um Importware aus Fernost handeln. Stattdessen sollen sie beim selben Unternehmen aus dem ostsächsischen Neukirch geordert werden, das auch den Dresdener Strietzelmarkt beliefert. Die ersten 10.000 gegen Pfand ausgegebenen Tassen sollen ein jährlich wechselndes Motiv bekommen und somit als Souvenir oder Sammelobjekt das Vorhaben finanzieren. Sind diese vergriffen, werden die übrigen 20.000 Tassen mit gleichbleibenden Motiv ausgegeben.

Der Gemeinderat äußerte sich positiv zum einstimmig verabschiedeten Beschluss. Allerdings gibt es offene logistische Fragen. So muss noch geklärt werden, wie die Tassen an die Händler ausgegeben werden (der Seiffener Weihnachtsmarkt ist für den Pkw-Verkehr gesperrt). Auch für die Reinigung der benutzten Tassen muss noch eine Lösung gefunden werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...