Seltenes Bild nahe Thalheim

Auf dieses Foto ist Jürgen Brunner besonders stolz: Im Zellerholz nahe der Bundesstraße 180 zwischen Thalheim und Stollberg ist es ihm gelungen, ein weißes Reh mit einem normal gefärbten Kitz mit seiner Kamera festzuhalten. In dem Bereich wurden schon mehrfach Albino-Rehe gesichtet. Jüngst hatte nun Jürgen Brunner Glück, wie er berichtet: "Die Sonne im Rücken, der leichte Wind blies in meine Richtung. Die weiße Ricke äste auf dem Kahlschlag. Beim Anpirschen sprang neben mir ein normal gefärbtes Kitz mit einem lauten Warnschrei auf und lief Richtung Ricke. Diese lief auf ihr Kitz zu und ließ es säugen. Ich stand wie erstarrt und konnte aus geringer Entfernung eine ganze Serie von Fotos dieser natürlichen Zweisamkeit von Mutter und Kind schießen." Durch fehlende Pigmente ist das Albino-Reh sehr lichtempfindlich und hatte deshalb die Augen immer fast geschlossen. "Wenn es in meine Richtung schaute, blinzelte es nur. Das Kitz hingegen schaute mich mit offenen Augen an", freute sich Brunner. (fp)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.