So steht es um die Umbaupläne fürs Rathaus

Projektentwurf erstellt - Ortsteil Zöblitz sucht Ausweichquartiere

Zöblitz.

Die Stadt Marienberg treibt die geplante Sanierung und Modernisierung des alten Rathauses im Ortsteil Zöblitz weiter voran. In ihrem aktuellen Tätigkeitsbericht teilt die Stadtverwaltung mit, dass die Entwurfsplanungen erstellt und abgeschlossen sind. Zudem liegt eine präzisierte Kostenberechnung vor. Die müsse allerdings noch von der Sächsischen Aufbaubank, mit deren Geld das Projekt gefördert wird, bestätigt werden, erklärt Stadtsprecherin Gisela Clausnitzer.

Zudem wurden zuletzt auch die Ausweichquartiere gesucht, in denen das Bürgerzentrum, die Bücherei und das Bürgerbüro während des Rathausumbaus untergebracht werden. Wann genau die Arbeiten beginnen, steht indes noch nicht fest. Zunächst müssen das Projekt genehmigt und anschließend die Leistungen ausgeschrieben werden. Die Pläne sehen vor, das alte Rathaus barrierefrei umzubauen. Das Begegnungszentrum im Erdgeschoss wird saniert. Im Obergeschoss werden Zimmer für Bürgerbüro, Bibliothek und einen Veranstaltungsraum ausgebaut. Im Anbau entstehen Gewerberäume. Zudem soll eine Arztpraxis untergebracht werden.

Am 16. Mai können Besucher einen Blick ins ehemalige Rathaus werfen. Dann steht das historische Gebäude im Mittelpunkt zum Tag der Städtebauförderung.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.