Stadtpark fest in jugendlicher Hand

Veranstalter hätte sich mehr Besucher gewünscht

Zschopau.

Richtig was los war am Samstag in Zschopau: Mitten in der Stadt im Park an den Anlagen wurden auf einer großen Bühne Tänze aufgeführt. An einer Tischtennisplatte ging es beim "Chinesisch" rund. Auf einer Matte kämpften Mädchen und Jungs in Sumo-Ringer-Kostümen. Auf einer Slackline wurde balanciert, auf einem Soccercourt gebolzt und am Schießstand mit Laser-Gewehren gezielt. Der 1. Parktag in Zschopau hatte allerhand zu bieten. "Die Stadtverwaltung gibt nur den Rahmen vor und schafft die Möglichkeiten, der Rest muss von der Jugend selbst kommen", sagte Kahleen Schmitz vom Sachgebiet Kinder, Jugend und Soziales. Im vergangenen Jahr hatte es mit einer Volleyball-Party ähnliches gegeben. Diesmal sollte es eine Nummer größer werden. "Wir wollen, dass in Zschopau etwas von der Jugend kommt, dass etwas für die Jugend organisiert wird, aber nicht von oben her, sondern von den Jugendlichen selbst", sagte Celine Schmitz. Die 16-Jährige war mit Kristina Sibashvili im Vorbereitungsteam "Youth Zschop", das seit dem vergangenen Jahr verschiedene Ideen ausbrütete. "Mit den etwa 50 Besuchern sind wir und die Jugendlichen noch nicht zufrieden, es gibt aber genügend Ideen, die wir auch weiter unterstützen werden", so Kahleen Schmitz von der Stadtverwaltung. (dit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...