Stadtrat - Lärmaktionsplan steht zur Debatte

Wolkenstein.

Auf einen langen Montagabend müssen sich die Kommunalpolitiker von Wolkenstein einstellen. Denn zur zweiten Sitzung des Stadtrates in diesem Jahr sollen 17 Tagesordnungspunkte abgearbeitet werden. Zur Debatte steht der Lärmaktionsplan. Zudem sollen die Stadträte den bereits beschlossenen Haushaltsplan für 2019 in geänderter Form nochmals absegnen. Grund: Das Landratsamt hat der Stadt mitgeteilt, dass bei der Prüfung ein Fehler festgestellt wurde. Darüber hinaus wird über den Standort für den Neubau der Kindertagesstätte "Regenbogen" in Gehringswalde beraten und ein Beschluss gefasst. Seit mehr als einem Jahr befasst sich die Stadt mit dem Thema. Es wurden 20 Grundstücke überprüft. (rickh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...