"Strandbad Börnichen" kommt weg

Durchlass unter S 227 soll erneuert werden

Börnichen.

Die nach der Schneeschmelze sowie nach starken Regenfällen unter Wasser stehende und im Volksmund deshalb "Strandbad Börnichen" genannte Wiese an der Staatsstraße 227 soll trockengelegt werden. Das gab Börnichens Bürgermeister Frank Lohr (parteilos) zur jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt.

Ursache für die regelmäßige Überflutung der Fläche am Ortsausgang Richtung Krumhermersdorf/ B 174 sei ein defekter Durchlass unter der Straße. Diesen wolle das Landesamt für Straßenbau und Verkehr nun erneuern lassen, sagte der Bürgermeister. Die dafür erforderlichen Vermessungsarbeiten sollen noch in diesem Monat beginnen. Wann Baustart ist, sei dagegen noch nicht bekannt, so Lohr.

Die Wiese zwischen Hammerweg und S 227 gehörte in der Vergangenheit einmal zu den Zuschauermagneten bei der Motorradgeländefahrt "Rund um Zschopau". In dem moorastartigen Untergrund steckten Fahrer nicht selten bis zur Sitzbank fest. Später ist der Abschnitt aus Gründen des Umweltschutzes aus der Runde genommen und nicht mehr befahren worden. Vor zwei Jahren drehte der Börnschner Carnevalsverein (BCV) ein Video, in dem BCV-Mitglieder beim Badespaß auf der überfluteten Wiese zu sehen sind. (hd)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.