Straßenbau verzögert sich

S 223 in Blumenau wird 2020 nicht mehr saniert

Olbernhau.

Die mit Rissen und zahlreichen Flicken übersäte Staatsstraße 223 durch den Olbernhauer Ortsteil Blumenau wird in diesem Jahr nicht mehr gebaut. Das geht aus dem Zwischenbericht zur Haushaltslage der Stadt hervor.

Die grundlegende Erneuerung der Hauptstraße durch den Ort wird schon seit Jahren von Bewohnern gefordert. Im vergangenen Jahr stelte Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP) eine Sanierung des rund drei Kilometer langen Abschnitts für 2020 in Aussicht. Doch daraus wird nichts. Ob der Bau zumindest im nächsten Jahr realisierbar ist, steht ebenfalls noch offen, heißt es in der Halbjahresanalyse der Stadt. Betroffen von der Verzögerung sind auch der Gehwegbau sowie die Straßenbeleuchtung.

Das eigentlich zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) hatte mit Olbernhau eine Vereinbarung getroffen, dass die Stadt die Planung des Millionenprojekts übernimmt. Und die wurde pünktlich abgeschlossen, sagte Bauamtsleiter Stefan Proksch bereits Ende vergangenen Jahres.

Insgesamt sei einzuschätzen, dass für 2020 mehr Vorhaben geplant wurden, als tatsächlich umgesetzt werden können, heißt es in dem Bericht der Stadt. Doch warum stocken Projekte? Einfach ausgedrückt: Es fehlt das Geld. Hauptgrund seien beantragte, aber noch nicht beschiedene Förderanträge. (rickh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.