Straßenbeleuchtung wird modernisiert

Der Wunsch zahlreicher Menschen im Dörnthaler Oberdorf soll in Erfüllung gehen. Sie hoffen auf mehr Licht. Schon bald werden insgesamt 52 Laternen errichtet.

Dörnthal.

Die Stadt Olbernhau will an der Hauptstraße im Ortsteil Dörnthal die Straßenbeleuchtung erneuern lassen und erhält dafür Fördermittel der Europäischen Union. Landrat Frank Vogel (CDU) übergab während der Sitzung des Kreistages dem Olbernhauer Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP) nun den Fördermittelbescheid.

An der Straße sollen insgesamt 52 Masten errichtet werden. Angesichts des Umfanges des Vorhabens fallen die Kosten hoch aus. Sie belaufen sich auf rund 200.000 Euro. Mehr als 130.000 Euro kommen aus dem Leader-Programm, sagte Stefan Pechfelder, Sprecher des Erzgebirgskreises. Demzufolge werden überwiegend Mittel der Europäischen Union verbaut. Mit dem Leader-Programm soll die Entwicklung des ländlichen Raumes unterstützt werden.

Der betreffende Abschnitt befindet sich im Dörnthaler Oberdorf und reicht bis zur Einmündung Staatsstraße 207. Geplant ist, auf dem rund zwei Kilometer langen Abschnitt eine besonders energiesparende Straßenbeleuchtung zu installieren. Sie werden über LED verfügen. Mithilfe der Technik wird der Strom effizient in Licht umgewandelt, ohne dass es zu größeren Energieverlusten durch Wärmeentwicklung kommt.

Künftig soll die Ausleuchtung im Vergleich zu den jetzigen Masten deutlich besser sein. Die Stadt Olbernhau kommt einem Wunsch der Anwohner nach, deren Sicherheit sich nachts erhöhen soll.

Wann die Beleuchtung erneuert wird, steht noch nicht fest. Grund: Die Erzgebirge-Trinkwasser-Gesellschaft prüft momentan, inwiefern das Oberdorf an das zentrale Trinkwassernetz angeschlossen werden sollte. Diese Arbeiten könnten im kommenden Jahr vonstatten gehen. Erst danach will der Erzgebirgskreis die Straße sanieren lassen. Er ist zuständig, da es sich um eine Kreisstraße handelt. Möglicher Baustart wäre 2021, das Bauende voraussichtlich 2022. Im Zuge der Straßensanierung wolle die Stadt die Straßenlaternen mit erneuern lassen, so Bauamtsleiter Stefan Procksch. Der Stadt sei daran gelegen, die Arbeiten aufeinander abzustimmen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...