Tag des offenen Denkmals lockt Besucher an

Das schöne Wetter hatte gestern viele Neugierige nicht davon abhalten können, den Tag des offenen Denkmals zu nutzen. Bundesweit waren etwa 8000 Denkmale geöffnet, einige auch in der Region. Schmied Thomas Tautz etwa zeigte im 1537 erbauten Kupferhammer auf dem Areal der Saigerhütte in Olbernhau-Grünthal das alte Handwerk (großes Foto). Ein altes Uhrwerk, das zwischen 1880und 1900 gebaut wurde, zog in der Wolkensteiner St. Bartholomäuskirche die Blicke auf sich (Foto oben). Erläuterungen dazu gaben Horst Gerlach (l.) und Christfried Gärtner, aufmerksame Zuhörerinnen waren Anna Schmied und Debora Weiß. Den Roten Turm in Marienberg besuchten gestern 171 Gäste (Foto Mitte). Darunter waren die Zschopauer Thomas und Carmen Kratzer sowie André Leonhardt, Heide Hoffmann und David Leonhardt (v. l.). Zu sehen gab es eine Kunstausstellung des Marienberger Gymnasiums. Das Sättlerhaus in Großolbersdorf hatte gestern ebenfalls geöffnet. Annalena und Manuel Wild waren dabei von den alten Handwerkszeugnissen angetan (Foto unten). Im Sättlerhaus ist unter anderem eine Strumpfwirkstube um 1850 zu sehen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...