Technischer Defekt legt Telefone im Ort lahm

Mehrfache Beschwerden - Schaden laut Sprecherin inzwischen behoben

Dörnthal.

Funkstille in Olbernhaus Ortsteil Dörnthal: Offenbar mehrfach waren in den vergangenen Wochen Telefonleitungen stellenweise gestört und komplett ausgefallen. Wie Anwohner Gerd Eilzer gegenüber "Freie Presse" erklärte, sei es seit dem Ausbau der Hauptstraße im Ort regelmäßig zu Störungen an seiner Telefonleitung gekommen. Vor allem beklagt er, dass es mitunter drei Wochen gedauert habe, bis die Telekom etwas auf die Beschwerden hin unternommen habe, um den Schaden zu beheben. Und schon kurz danach seien erneut Probleme aufgetreten. "Anscheinend hat die Telekom ihr Netz hier nicht mehr unter Kontrolle", ärgerte sich der Dörnthaler über den Anbieter.

Eilzer ist allerdings nicht der Einzige. Dörnthals Ortsvorsteher Dietmar Ihle berichtete, dass auch ihm Beschwerden zu Ohren gekommen sind. Anwohner hätten ihm ebenso berichtet, dass ihre Telefonleitungen nicht mehr funktionierten. Das gehe schon seit Wochen so. "Es ist nicht klar, woran es liegt", so Ihle. "Viele Leute denken, dass es mit der Baustelle zu tun hat" - also jene Baustelle an der Hauptstraße, auf die sich auch Eilzer bezog. Diese ist Sache des Erzgebirgskreises, der die Hauptstraße grundhaft ausbauen lässt. Wie Peter Ludwig von der Abteilung Straßen und Verkehr des Landratsamtes erklärt, seien die Bauarbeiten aber nicht Ursache des Telefon-Problems. "Uns ist nicht bekannt, dass es im Rahmen der Tiefbauarbeiten zu eventuellen Beschädigungen an Anlagen der Telekom gekommen wäre", so Ludwig.

Aufklärung bringt die Telekom selbst: Auf Anfrage erklärt Sprecherin Stefanie Halle, dass die Störungen bekannt seien. Ein Hardwarefehler in einem Kabelverzweiger sowie ein technischer Defekt auf einer oberirdischen Leitung seien Schuld an den Ausfällen gewesen. Sie weist allerdings darauf hin, dass der Schaden "nach heutigem Stand behoben" wurde. Demnach sollten die Anschlüsse inzwischen wieder funktionieren. Sollten Telekom-Kunden dennoch weiter Probleme haben, rät Halle, die Telefonstecker vom Stromnetz zu trennen und anschließend wieder einzustecken. Helfe auch das nicht, könnten die Leute der Sprecherin zufolge beim Servicetelefon anrufen. Über welchen Telefonanschluss das passieren soll, blieb offen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...