Und dann plötzlich ein Paradies für Pilzsammler

Der September hatte es in sich: Hochsommer, Tief "Hans" und Sturm "Mortimer" ereilten die Region, aber auch ganz passable Temperaturen.

Olbernhau.

Zur zehn Tage dauernden durchgehenden Hochsommerperiode ab dem 23. August mit Temperaturen bis knapp 30 Grad Celsius wollte der erste Septembertag unbedingt dazugehören. Bis kurz vor 12 Uhr stieg das Thermometer bereits auf 28 Grad Celsius. Doch die tagelange Hochdruckwetterlage wurde durch heranziehende Schauer und Gewitter am Mittag jäh unterbrochen.

Wenngleich sommertaugliche Temperaturen nun nicht mehr erreicht wurden, präsentierte sich der Gesamteindruck des Monats September über weite Strecken durchaus passabel. Bis zur Monatsmitte gab es lediglich vier Regentage. Einer davon hatte es jedoch in sich. Ein für hohe Niederschläge berüchtigtes, sogenanntes Vb-Tief - dieses zieht vom Mittelmeer nach Nordosten - überquerte am 9. September recht zügig die Region. Genannt wurde es "Hans".


Binnen 24 Stunden regnete es dabei mehr als 49 Liter pro Quadratmeter. Das entspricht immerhin drei Viertel einer normalen Septembermenge, und die Natur nahm es dankbar auf. Ein ganz kleiner Schritt Richtung Eindämmung der enormen Sommertrockenheit war gemacht, und für die Pilzsammler tat sich ein regelrechtes Paradies auf.

Weitgehend ruhiges und trockenes Frühherbstwetter bestimmte die zweite Dekade. Dabei gab es am 20. September den ersten leichten Bodenfrost mit minus einem Grad. Selbst in zwei Metern Höhe herrschten kurzzeitig minus 0,1 Grad.

Normal temperiert und mit einigen Schauern neigte sich der Monat dem Ende zu. Am letzten Tag wehte Sturmtief "Mortimer" übers Land. Wie 2018 mit Sturm "Fabienne" relativ früh für einen Herbststurm, was gerade für noch voll im Laub befindliche Bäume mitunter einen Härtetest bedeutete. Deutschlandweit kam es dabei, regional unterschiedlich, zu Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...