Verein baut neues Gemeinschaftszentrum

Der CVJM Lichtblick plant, den ehemaligen Landkauf in Niederlauterstein umfangreich umzugestalten. Für das 220.000-Euro-Projekt sind die Weichen gestellt. Doch bis zur Einweihung wird noch rund ein Jahr ins Land gehen.

Niederlauterstein.

Es ist ein ehrgeiziges Vorhaben, das die Mitglieder des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Lichtblick seit vergangenem Jahr angehen. Die Gemeinschaft hat 2018 den einstigen Landkauf im Marienberger Ortsteil Niederlauterstein erworben, um das Gebäude in ein neues Begegnungszentrum umzubauen. Nun steht der Baubeginn unmittelbar bevor.

Der Technische Ausschuss des Stadtrates hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit dem Projekt beschäftigt. Einstimmig haben die Stadträte dem Antrag des CVJM auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans zugestimmt, da die Pläne des Vereins die Baugrenze für das Gebäude um 1,35 Meter überschreiten. Neben der grundhaften Sanierung des Gebäudes mit Austausch von Fenstern, Fußböden sowie der kompletten Erneuerung des Dachs ist auch ein Anbau für den Sanitärbereich vorgesehen, erklärt der Vereinsvorsitzende Stefan Macher. Und genau diese Gebäudeerweiterung überschreitet minimal die Baugrenze. Das sei aber vertretbar, betont Oberbürgermeister André Heinrich.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Er gibt unterdessen bekannt, dass der CVJM bereits die Zusage von Fördermitteln aus dem Leader-Programm erhalten habe. Das bestätigt Stefan Macher. Demnach wird das Vorhaben mit 100.000 Euro bezuschusst. Die Gesamtkosten belaufen sich wiederum auf 220.000 Euro. "Die Finanzierung steht zu 80 Prozent. Wir haben bereits Spenden gesammelt. Uns fehlt in etwa noch ein Restbetrag von 25.000 Euro für den Eigenanteil", sagt Macher. Auch der Bauantrag sei schon gestellt und werde bearbeitet. "Nach der Freigabe kann es losgehen", ergänzt der Vereinschef. Läuft alles nach Plan, soll das neue Dorfgemeinschaftszentrum im Frühjahr nächsten Jahres offiziell eingeweiht werden.

Bis dahin liegt noch viel Arbeit vor den aktuell 27 Mitgliedern des noch jungen Vereins. Erst am 15. Juli 2018 wurde der CVJM Lichtblick von jungen Menschen aus Niederlauterstein, Lauterbach, Rittersberg und umliegenden Orten gegründet. Entstanden ist die Gemeinschaft aus einer zur Kirchgemeinde gehörenden Gruppe, die vor dem Erwerb des Landkaufs im ehemaligen Gasthof ihr Domizil hatte.

Nun soll die Immobilie umfangreich umgebaut werden. Entstehen wird ein großer Saal für bis zu 120 Personen, der als Veranstaltungsraum genutzt werden soll, sagt Stefan Macher. Lichtblick-Gottesdienste, die bislang monatlich außer in der Sommerpause in der Turnhalle stattfanden, Tanzveranstaltungen, Filmabende, öffentliche Liveübertragungen von Sportveranstaltungen und auch die Vermietung für Familienfeiern sind angedacht. (mit jag)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...