Verstoß gegen Corona-Schutzverordnung: Verfahren gegen Bürgermeister von Großrückerswalde

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Großrückerswalder Bürgermeister soll gegen Corona-Schutz-Verordnung verstoßen haben - Ermittlungen laufen


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    9
    Pixelghost
    05.01.2021

    Ich kann die Maske nicht vergessen, weil ich immer eine Packung im Auto habe, zusammen mit einer Packung Einweghandschuhe. Die i.Ü. bereits seit vielen Jahren.

    Und in meinem Rucksack ist auch beides vorhanden - in Gefrierbeuteln verpackt.

  • 30
    7
    1624480
    04.01.2021

    Nennt man das vorteilsnahme im Amt? Oder? Der bm kann seine Ente selbst kaufen. Wie jeder andere auch. Der Preis geht gut in der Bilanz der Einrichtung ein. Die kämpfen ums überleben. Anzeige ja. Das zeugt von Charakter und Konsequenz. Scheint dem bm zu fehlen. In dieser Einrichtung ganz wichtig.

  • 31
    5
    ChWtr
    04.01.2021

    Ich wüsste eine schöne Bildüberschrift - frei nach Helmut Kohl, toll.

    Ansonsten ist es blödsinnig & affig, diese Zwistigkeit zwischen Kliniksleiter und BM öffentlich auszutragen.

    So prominent sind nun beide ooch wieder nicht.

  • 15
    20
    nnamhelyor
    04.01.2021

    Schön wie sich die Menschen in dieser Zeit gegenseitig unterstützen und aufeinander achtgeben. Manche mussten lange 30 Jahre warten um wieder sie selbst sein zu dürfen.