Vollbremsung aus der Not heraus

Heinzebank/Großolbersdorf.

Rund 15.000 Euro Sachschaden sind bei einem Unfall entstanden, der sich am Mittwoch auf der B 174 zwischen der Heinzebank und Großolbersdorf ereignet hat. Laut Polizei überholte ein schwarzer Pkw mit Chemnitzer Kennzeichen gegen 17.30 Uhr etwa 100 Meter vor den Halfterhäusern einen Lkw. Eine in Richtung Heinzebank fahrende, entgegenkommende Renault-Clio-Fahrerin musste eine Vollbremsung vornehmen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem schwarzen Auto zu verhindern. Die Fahrerin eines hinter dem Renault befindlichen VW Golf konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Beide Fahrzeugführerinnen sowie weitere Insassen der beiden Pkw wurden leicht verletzt. Der Fahrer des dunklen Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei sucht Zeugen, darunter den Fahrer des überholten Lkw. (bz)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...