Hauptbahnhof - Reisender beleidigt Bundespolizisten

Ein 28-jähriger Reisender hat in der Nacht zum Freitag Bundespolizisten bedroht und beleidigt. Zuvor hatte er die Beamten auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof gefragt, wie er nach Freiberg kommen könnte. Die Polizisten schlugen dem offensichtlich angetrunkenen Mann vor, mit dem Taxi zu fahren oder auf den nächsten Zug nach Freiberg zu warten. Diese Möglichkeiten gefielen ihm offenbar nicht, teilte die Bundespolizei mit. Da sich der Libyer aggressiv verhielt, wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen. Es wurde Anzeige unter anderem wegen Beleidigung aufgenommen. (gp)

0Kommentare Kommentar schreiben