334 Ladestationen im Erzgebirgskreis gefördert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schwarzenberg.

Der Bund hat im vergangenen Jahr in 334 Fällen den Kauf privater Ladestationen für Elektroautos im Erzgebirgskreis gefördert. Darüber informierte der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß. 900 Euro pro Ladepunkt habe der Bund beigesteuert. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen und Bauträger können die Förderung bei der KfW-Bank beantragen. Ziel sei, bis Ende dieses Jahres mindestens 50.000 zusätzliche private Ladepunkte in Deutschland einzurichten, so Krauß. (mb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.