Abora liegt nun auf "Reede" im Erzgebirge

Es ist Teil einer Ausstellung, die über lange Zeit im Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz zu sehen war. Am Dienstagabend ist die Abora - ein historischer Schiffsnachbau - in Schwarzenberg angekommen und wird hier nun für die nächsten Monate auf "Reede" gehen. Am Dienstagabend wurde es in Schwarzenberg angeliefert. "Das Schiff wird spätestens 2018 im geplanten Abora-Science-Center in Stollberg integriert", erklärt Immobilienwirt Jens Zimmermann, der das Sommerquartier für das Exponat klar gemacht hat. Zimmermann ist mit Dominique Görlitz eng befreundet. Der Experimentalarchäologe hat als "Steinzeit-Segler" seiner Abora-Schilfboot-Expeditionen für so manche spektakuläre Schlagzeile gesorgt. "Seine wissenschaftliche Arbeit über die Seefahrt von einst fasziniert mich", nennt Zimmermann einen Grund dafür, dass nun so ein legendäres Schiff im Erzgebirge "ankert". (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...