Akrobaten trauern um Regine Schreier

Grünhain/Schwarzenberg.

Groß ist die Trauer und Betroffenheit nicht nur unter den Sportakrobaten des SAV Schwarzenberg, die jetzt mit Regine Schreier weit mehr als nur ihre langjährige Trainerin verloren haben. Die 70-Jährige war die Gründerin des Vereins, ein Vorbild an Willensstärke und Zielstrebigkeit. Nach langer schwerer Krankheit ist sie am gestrigen Montag gestorben. "Mit ihr verliert unser Verein eine große ,kleine' Persönlichkeit, die unseren Sport prägte und diesem über die Grenzen des Erzgebirges hinaus ein Gesicht gab", heißt es in einem Nachruf, den der Verein im Internet veröffentlichte. Grünhain-Beierfelds Bürgermeister Joachim Rudler (CDU): "Solche Ereignisse kommen immer plötzlich. Mein Mitgefühl gehört selbstverständlich der Familie. Beide - sowohl Regine als auch ihr Mann Karl-Heinz Schreier - haben mit und durch ihre Arbeit unserer Stadt zu hohem Ansehen weit über die Grenzen der Region hinweg verholfen. Regine wird uns sehr fehlen." (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...