Altes Wohnhaus verschwindet aus dem Stadtbild

An der Bundesstraße 101 in Schwarzenberg ist ein Abriss im Gange. Schwere Technik rückt demnächst auch an der Karlsbader Straße an - da ist ebenfalls ein Abbruch vorgesehen.

Schwarzenberg.

Stück für Stück frisst sich der Bagger in das Gebäude an der Bundesstraße 101 (Straße der Einheit) in Schwarzenberg. Die beim Abbruch anfallenden Materialien werden auf einer Nebenfläche vor dem Abtransport getrennt gelagert. Es dauert nicht mehr lange, dann ist von der Zeile Straße der Einheit 25 b bis f - gegenüber liegt der Firmenkomplex des Porsche Werkzeugbaus - nichts mehr zu sehen.

Eigentümerin des einst 43 Wohnungen umfassenden Hauses ist die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft (SWG). 1950 in der Hoch-Zeit des Wismut-Bergbaus errichtet, sollte das Gebäude helfen, den enormen Wohnungsbedarf in der Region zu mildern. Dass es nun aus dem Stadtbild verschwindet, kostet die SWG zirka 200.000 Euro. Dank eines über die Stadt laufenden Vertrags fließen aber etwa 130.000 Euro Städtebau-Fördermittel in die Finanzierung ein. Zur Höhe der Kosten, die im Ergebnis der Ausschreibung anfallen, sagt Matthe: "Die Baupreise sind stark gestiegen, und beim Entsorgen von Abbruchmaterial gelten strenge Auflagen, die ebenfalls teuer werden." Der Sanierungs- und Modernisierungsaufwand wäre angesichts der Wohnlage und des heutigen Überangebots an Wohnungen unvertretbar hoch, sagt der Geschäftsführer, zumal auch die Wohnungsgrundrisse nicht mehr zeitgemäß waren. Nach dem Abriss entsteht zunächst eine unbebaute Grünfläche. Es gebe gemeinsam mit der Stadtverwaltung Überlegungen, das Areal und benachbarte Flächen einer gewerblichen Nutzung zuzuführen.

Der nächste Abriss, der sich auf dasStadtbild auswirkt, rückt näher: Die herrenlose, marode Herrenmühle an der Karlsbader Straße wird fallen. Die Stadt hat sich des Problems angenommen. Am Montag sollen die Stadträte den ausgeschriebenen Auftrag zum Abbruch vergeben.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...