Altstadtpflaster - Sickerwasser als Ursache vermutet

Schwarzenberg.

Bei den Erdarbeiten im Auftrag der Telekom zur Erweiterung des Breitbandnetzes ist kürzlich auf dem Markt in Schwarzenberg eine erhöhte Durchfeuchtung des Untergrunds aufgefallen. Diese Nässe in einer Tiefe von etwa 60 Zentimetern, so wurde angenommen, könnte auch ein Grund für die Spurrinnenbildung gewesen sein, die in diesem Marktbereich erkennbar war. Zunächst wurde vermutet, dass das Wasser auf ein Leck in der Rohrnetzleitung zurückzuführen ist. Das konnte jedoch durch die Wasserwerke als Ursache ausgeschlossen werden. "Wahrscheinlich handelt es sich um Sickerwasser in einer Senke des undurchlässigen Untergrunds, ohne direkten Zusammenhang mit der Spurrinnenbildung", teilte dazu jetzt auf Nachfrage das Rathaus mit. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...