Angler räumen an der Großen Mittweida auf

Neuer Vorstand des Schwarzenberger Verbands setzt mit der Aktion ein Zeichen für Umweltschutz. Sie haben es schriftlich.

Schwarzenberg.

Eigentlich sind die Mitglieder des Anglerverbandes Schwarzenberg stets Mitte Oktober am Unterbecken aktiv. Dort sammeln sie Müll ein und leisten damit einen Beitrag zum Umweltschutz.

Doch in diesem Jahr sahen die Mitglieder dringenden Handlungsbedarf am Flusslauf der Großen Mittweida. Da diese aber ab 1. Oktober gesperrt ist, weil es sich bei ihr um ein Laichgewässer der Forellen handelt, wurde der Einsatz vorverlegt. Getreu dem Motto viele Hände schnelles Ende, waren jetzt gut 20 Helfer unterwegs. Sprungfedern aus alten Matratzen, Metallschrott, eine Glasbowle, Plastikabfälle und Holz fanden die Angelfreunde am Ufer sowie im Flussbett. "Vor ein paar Tagen wäre es vermutlich noch mehr gewesen, doch der heftige Regen hat den Pegel ansteigen lassen und viel Müll, den wir gesichtet hatten, einfach mitgenommen", so Ralf Göschel, Chef des Schwarzenberger Anglerverbandes, der 230 Mitglieder zählt. Er vermutet, dass der Müll nun irgendwo in Aue gestrandet sei. "Ärgerlich", betonen die Helfer. Göschel liegt der Umweltschutz besonders am Herzen. "Der steht sogar in unserer Satzung", sagt Ralf Göschel. Unrat stelle immer auch eine Gefahr für die Tiere dar. Fisch können sich verletzten oder verfangen. Zudem werden aus Plaste im Laufe der Zeit Chemikalien ausgespült. "Das ist auch für die Wasserqualität nicht gut", so Manja Puschnik vom Verbandsvorstand.

Mit der Idee, am Ufer der Großen Mittweida einen Arbeitseinsatz zu machen, stießen die Angler bei der Landestalsperrenverwaltung auf offene Ohren. "Toralf Weiß und Sebastian Klingst von der Flussmeisterei in Neidhardtstal haben uns versprochen, die Entsorgung zu übernehmen", so Göschel. Eine einmalige Aktion soll der Einsatz keines Falls bleiben. Im Gegenteil. Geht es nach dem erst in diesem Jahr neu gewählten Vorstand, sollen solche Einsätze zweimal im Jahr stattfinden.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.