Auch auf Schauvorführungen alten Handwerks, wie beispielsweise die Herstellung von Spankörben, dürfen sich Besucher dann freuen. Der royale Hofladen mit einheimischen Produkten soll an beiden Tagen, jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr, geöffnet sein. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Aussicht vom Turm zu genießen. matu - royalen Hofladen

Grünhain-Beierfeld.

Kein Geringerer als König Albert höchstselbst plant die Eröffnung eines Hofladens auf dem Spiegelwald. Dieses Spektakulum ist ein Baustein für die weitere touristische Belebung des Areals rund um den Turm. Und es wird auch kein Laden im klassischen Sinne eines Geschäfts sein, sondern vielmehr ein Markt, auf dem Handwerker und Direktvermarkter aus der Erzgebirgsregion ihre Waren und Produkte vor den prüfenden Augen des Königs feil bieten. Die Premiere für dieses geschäftstüchtige Treiben ist für das Wochenende 23. und 24. März geplant. Zugesagt habe unter anderem auch das Netzwerk Regio-Erz, das Produkte seiner Partner zur Verkostung anbieten möchte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...