Bauhof bekommt neue Salzlagerhalle

Der Standort Grünhainer Straße 32 in Schwarzenberg wird nach Auszug der Stadtwerke neu geordnet. Dabei sind Abriss, Umbau und Sanierung geplant.

Schwarzenberg.

Die Stadtwerke Schwarzenberg haben ihr neues Domizil an der B 101 bezogen. Damit konnte die Neuordnung des Standorts Grünhainer Straße 32 beginnen. Den teilten sich der Stadtbauhof und die städtische Wohnungsgesellschaft bisher mit den Stadtwerken. Im Gebäude, in dem die Stadtwerke ihren Sitz hatten, werden gegenwärtig Voraussetzungen für den Einzug des Bauhof geschaffen. Bauamtsleiterin Sybille Vogel: "Anfang Aprilsoll der Abbruch des freigezogenen alten Hauses einschließlich der Salzlagerhalle beginnen. Damit entsteht Baufreiheit für das neue Salzlager." Dessen im Gegensatz zum jetzigen Zustand etwas verlegter Standort wird neben dem Verwaltungssitz der Wohnungsgesellschaft sein.

Für die nächsten Schritte beim Verwirklichen der Konzeption für das gesamte Areal fassten die Stadträte in dieser Woche Beschlüsse. Der Abbruch des maroden, in DDR-Zeit von der Zwischengenossenschaftlichen Bauorganisation (ZBO) genutzten Gebäudes wird öffentlich ausgeschrieben. Geschätzte Kosten: etwa 185.000 Euro. Es gab unter anderem Altlasten- und Bodenerkundungen. Vogel: "Die Bausubstanz ermöglicht keine wirtschaftliche Sanierung." Anders sieht es bei dem langen Gebäude an der hinteren Grundstücksgrenze aus. Zuletzt von den Stadtwerken genutzt, soll es nun für Belange von Bauhof und Wohnungsgesellschaft umgebaut, saniert und modernisiert werden. Die Gesamtkosten dafür veranschlagt der Planer auf zirka 246.000 Euro. Die Bauleistungen werden in acht Teillosen ebenfalls öffentlich ausgeschrieben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...