Beschluss - Kurtaxe heißt künftig Gästetaxe

Johanngeorgenstadt.

Die Stadt Johanngeorgenstadt regelt die Erhebung der Kurtaxe neu. Ab Januar heißt die Abgabe Gästetaxe und wird nicht mehr pro Übernachtung erhoben, sondern pro Aufenthaltstag. Das hat der Stadtrat beschlossen. Zu einer Verteuerung für Gäste soll die Neuregelung nicht führen, sagte Hauptamtsleiterin Christiane Neubert: "Der Anreise- und der Abreisetag sind frei, sodass unterm Strich das Gleiche anfällt wie früher." Die Gästetaxe beträgt weiterhin einen Euro. Zusätzliche Kosten kommen auf Personen zu, die in Johanngeorgenstadt mit Nebenwohnung gemeldet sind. Sie sollen, wenn sie sich in der Stadt aufhalten, eine pauschale Taxe bezahlen. Diese beträgt 30 Euro im Jahr und galt bisher vor allem für Besitzer von Wochenendhäusern. Befreit von der Gästetaxe sind Gäste, die aus beruflichen Gründen in der Stadt quartier nehmen, in Ausbildung stehen oder ein Studium absolvieren. Auch bei Verwandtschaftsbesuchen muss keine Taxe bezahlt werden. Zuletzt wurden in Johanngeorgenstadt im Schnitt jährlich 35.700 Übernachtungen gezählt, die etwa 26.000 Euro Kurtaxe einbrachten. Im Gegenzug wendete die Stadt knapp 150.000 Euro für die touristische Infrastruktur auf, Einnahmen aus Eintrittsgeldern bereits abgezogen. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...