Besucher spüren überall Liebe zum Detail

Für das vergangene Wochenende ist zum 23. Erntedankfest und zum 27. Erzgebirgischen Pferdetag nach Zwönitz eingeladen worden. Tausende nahmen diese Einladung an und kamen offenbar auf ihre Kosten.

Zwönitz.

Es ist ein großes Fest- Wochenende, das in dieser Form in der hiesigen Region einzigartig sein dürfte. Stets im September locken die Zwönitzer mit ihrem bunten Frühherbstspektakel Tausende Besucher in die Stadt. So auch beim 23. Zwönitzer Erntedankfest und beim 27. Erzgebirgischen Pferdetag am vergangenen Wochenende. An beiden Tagen spürten die Gäste deutlich, mit wie viel Leidenschaft, Liebe zum Detail und Engagement das Programm jeweils auf die Beine gestellt worden war.

Drei Anlaufpunkte hat es gegeben - neben der Zwönitzer Innenstadt, in der unter anderem ein Handwerker- und Bauernmarkt auf Besucher wartete, - das Gelände rund um das Kartoffellagerhaus der Katzensteiner Agrar GmbH (KAZ) sowie der Reitplatz in Kühnhaide. Zum Zwönitzer Erntedankfest ist am Samstag auf dem KAZ-Gelände dichtes Gedränge zu beobachten gewesen. Präsentiert haben sich vor allem Direktvermarkter aus der hiesigen Region mit ihren verschiedenen Produkten. Außerdem gab es ein kulturelles Rahmenprogramm. Für Benjamin Wöll war es ein ganz besonderer Ausflug. "Früher habe ich im Kartoffellagerhaus gearbeitet", berichtete der 31-jährige Zwönitzer und fügte an: "Es ist immer interessant, wieder einmal vorbeizuschauen. Und der Bauernmarkt ist vom Angebot her sehr vielseitig." Julia Günther aus Lößnitz sagte: "Das Wetter passt, und wie jedes Jahr ist der Bauernmarkt wirklich sehr schön."

Die Landfrauen aus dem Lindenauer Verein zeigten, wie früher Wäsche gewaschen wurde - alles reine Handarbeit. Brigitte Hinke nickte zustimmend, als Gisela Ebert von den Landfrauen darüber zu erzählen begann. "Meine Geschwister waren in der Braunkohle tätig, und da haben wir sehr viel auf dem Waschbrett geschruppt", sagte Hinke. Ihr Mann Reiner war begeistert vom Bauernmarkt insgesamt. "Wir kommen jedes Jahr her. Uns gefällt es sehr gut. Es gibt viel zu sehen und zu entdecken." Wer wollte, konnte sogar mit raus aufs Feld fahren und bei der "Kartoffelernte in Aktion" dabei sein.

Für den 27. Erzgebirgischen Pferdetag am Sonntag zeichneten federführend der Zwönitzer Pferdezucht- und Sportverein sowie der Obererzgebirgische Pferdezuchtverein Ehrenfriedersdorf verantwortlich. Einer der Höhepunkte ist der Festumzug durch die Innenstadt gewesen. Wie Bernd Rehropp vom Zwönitzer Verein erklärt, waren in diesem Jahr in die 30 Schaubilder rund 100 Pferde eingebunden. Im Anschluss gab es ein umfangreiches Schauprogramm auf dem Reitplatz in Kühnhaide mit Quadrille, einem Geschicklichkeitswettstreit, prämierten Fohlen, Hobbygaloppern und vielem mehr. Passend zum diesjährigen Thema "Jagd und Forst im Erzgebirge" wurde extra eine Vorführung eingebaut. Der Pferdetag in Zwönitz hegt den Anspruch, die gesamte Bandbreite der Pferderassen im Erzgebirge zu präsentieren, und dem sind die Gastgeber einmal mehr gerecht geworden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...